Rote Linsensuppe

Suppendiät

Auch wenn die Kohlsuppendiät die Spitzenposition unter den Suppendiäten einnimmt, gibt es durchaus Alternativen. Probieren Sie diese Suppen-Rezepte, sollte es so sein, dass Ihnen die Kohlsuppe wirklich zum Halse heraushängt. Das ist immer noch besser als die Diät komplett abzubrechen. Zwar profitieren Sie nicht von den gesundheitlichen Vorteilen des Kohls, aber immerhin weisen diese Rezepte in die gleiche Richtung. Basische Suppen eignen sich auch prima dazu Ihren Körper zu entsäuern. Sie entlasten den Magen-Darm-Trakt und beseitigen effektiv das Hungergefühl.

Nachfolgend finden Sie tolle Suppenrezepte, die Sie bei Ihrer Suppendiät unterstützen. Sie werden sehen, dass es auch ohne Fleisch möglich ist, eine Menge Eiweiß aufzunehmen...

 

Rote Linsensuppe - Die Eiweißbombe

 Zutaten

    500g rote Linsen

    300g Kartoffenl

    300g Karotten

    2 Zwiebeln

    Ingwer

    Knoblauch ( 2 Zehen zerdrückt, nicht klein geschnitten)

    Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Muskat

 

Zubereitung

    Linsen gut waschen.

    Zwiebel, Kartoffeln und Karotten in kleine Würfel schneiden.

    Ingwer zu Püree reiben.

    Zwiebeln in etwas Olivenöl oder Wasser anbraten, dann mit Wasser auffüllen.

    Linsen, Kartoffeln, Karotten, Ingwer, Knoblauch und Gemüsebrühe hinzufügen, kochen bis alle Zutaten gar sind.

    alles mit einem Mixstab pürieren.

    mit den Gewürzen abschmecken.

Kartoffel-Spinat-Suppe - Die Leichte

 Zutaten

    250g mehlig kochende Kartoffeln

    200g Tiefkühl-Blattspinat

    1 Zwiebel

    Gemüsebrühe, Muskat, Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

    Zwiebel klein schneiden. Danach in etwas Olivenöl oder Wasser anbraten

    Kartoffeln schälen und klein schneiden. Danach mit Wasser und Gemüsebrühe zu den Zwiebeln hinzufügen. Wenn die Kartoffeln gar sind, mit einem Kartoffelpüree-Stamper zerstampfen.

    Spinat hinzufügen. Wasser je nach gewünschter Konsistenz nachfüllen.

    Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Frische Tomatensuppe mit Kichererbsen - Die Eiweißbombe 2

 Zutaten

    500g Tomatensuppe

    Kichererbsen im Glas

    1 Zwiebel

    2 Knoblauchzehen

    Tomatenmark

    Olivenöl

    0,4l Gemüsebrühe

    Basilikum gefroren oder frisch

    Thymian, Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

    Tomaten an der Unterseite kreuzweise einritzen.

    In einen Topf legen und mit kochendem Wasser übergießen.

    Nach circa 10 Minuten die Haut von den Tomaten entfernen und Tomaten klein schneiden.

    Zwiebel und Knoblauch klein scheiden und in Olivenöl anbraten. Thymian dazugeben und kurz mitbraten

    Tomatenstücke hinzugeben, kurz köcheln.

    Gemüsebrühe, Gewürze und Kräuter hinzufügen und bei niedriger Temperatur 20 Minuten köcheln.

    Suppe mit einem Pürierstab oder einer Flotten Lotte pürieren

    anschließend je nach Konsistenz mit dem Tomatenmark abbinden

    Kichererbsen in einem Sieb gut abspülen und hinzugeben

    mit Salz und Pfeffer abschmecken

 

Karotten-Sellerie-Suppe - wieder was leichtes...

 Zutaten

    5 große Karotten

    ½ Knollensellerie

    1 Zwiebel

    800ml Gemüsebrühe

    kleine Zitrone, Limette oder Zitronensaft

    1 Knoblauchzehe

    Basilikum frisch oder tiefgekühlt

    Muskat, Salz Pfeffer

 

Zubereitung

    Karotten in Scheiben schneiden, Sellerie klein würfeln

    Zwiebel und Knoblauchzehe klein schneiden und in Olivenöl anbraten.

    Karotten und Sellerie hinzugeben und kurz mitbraten.

    Gemüsebrühe aufgießen und zugedeckt etwa 10 Minuten köcheln lassen.

    Mit einem Pürierstab fein pürieren.

    Basilikum hinzufügen

    mit Muskat, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken

 

Nicht vergessen sollten Sie, dass eine Ernährung auf Basis dieser Rezepte, eine starke Kalorienreduktion darstellt. Genau wie die Kohlsuppendiät sollten Sie nicht länger als eine Woche eine solche Kalorienreduzierung vornehmen. Auch hier sollten Sie Rat bei einem Arzt oder Ernährungsberater suchen.

0 comments on “SuppendiätAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.