Tasse mit Detox-Tee

Detox-Tee

Detox Tee

Kaffee oder Tee? 

Warum Sie besser zu Tee greifen sollten anstatt zu Kaffee!

Kaffee gehört für viele Menschen zum morgendlichen Ritual. Der morgendliche Koffein-Kick verleiht vielen einem einen besseren Start in den Tag. Ein Verzicht auf den morgendlichen Kaffee-Genuss gleicht einer kleinen Katastrophe. Doch vorher kommt das? Ist den Kaffee ein derartiger Wundertrunk oder hat er uns einfach nur süchtig gemacht?

Abgesehen davon das Kaffee echt prima schmeckt, stellt Kaffee eine Quelle hochwertiger Antioxidantien dar. Er ist quasi nicht nur Genussmittel sondern auch gesundheitlich wertvoll. Aber wie bei allem macht auch hier wieder die Menge das Gift. Grund hierfür ist das in Kaffee enthaltenen Koffein. Es ist in Kaffee in einer höheren Dosis konzentriert, wie zum Beispiel im grünen Tee (Mate Tee). Wie jede andere Droge kommt es beim überdosierten Kaffeegenuss zu einer Abstumpfung der Wirkung. So braucht man nach exzessiven Wochen des Kaffeekonsums eine deutlich höhere Menge an Koffein, um den gleichen Kick zu erfahren. Ein zu viel an Koffein macht krank. Sei es die hohe Belastung der Nieren, die steigende Herzfrequenz oder der Eingriff in den Hormonhaushalt. Menschen, die viel Kaffee trinken wirken oft gestresster, was darin liegt, dass Kaffee auch auf der Ebene des Nervensystems wirkt. Also gönnen Sie Ihrem Körper doch mal eine Pause. Ein starker Koffeinentzug ist zwar mit leichten Kopfschmerzen verbunden, doch es lohnt sich.

Brennesseltee – der König der Detox-Tees

Von vielen Menschen als Unkraut abgestempelt, hat die Heilpflanze jedoch bereits ihren Siegeszug rund um die Welt angetreten. War es bis vor einiger Zeit noch der Grüntee der als die ultimative Wunderwaffe der Teeindustrie gepriesen wurde, so rückt ihm der Brennesseltee gehörig auf den Pelz. Als Detox-Tee besitzt er ein großes Arsenal an kleinen Helfern. Von lebensnotwendigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen bis hin zu Chlorophylle, Carotinoiden, Gerbstoffen oder Histaminen. Die Liste der Vitalstoffe ist lang. Verglichen mit dem Vitamin- und Mineralstoffgehalt eines Kopfsalates, ist die Brennessel ein wahres Wunderwerk. So hat sie beispielsweise das fünfundzwanzigfache an Magnesium, das fünfzigfache an Eisen und das zwanzigfache an Vitamin A. Die entzündungshemmenden Inhaltsstoffe des Tees wirken anregend auf den gesamten Körperstoffwechsel und sind deshalb ein beliebtes Mittel bei Gicht, Rheuma, Leberbeschwerden und Hautproblemen. Dieser perfekte Detox-Tee regt die Nierentätigkeit an und seine harntreibende Wirkung sorgt dafür, dass die Schlackstoffe (zum Beispiel Harnsäure) und Gifte auch wieder ihren Weg nach draußen finden. Die Gerbstoffe des Tees kräftigen das Herz und haben eine starken positiven Effekt auf den Magen-Darm Trakt. Mangan und Kieselsäure der Brennessel kräftigen Haut, Nägel und das Bindegewebe. Sie sind verantwortlich für den Aufbau von Knochen und Knorpelgewebe.

Brennesseltee ist eine Thematik für sich, die zu weitreichend ist, um sie hier in aller Ausführlichkeit zu diskutieren. Behandlungsmöglichkeiten, die mit diesem Heilkraut in Verbindung gebracht werden reichen von entzündlichen Darmerkrankungen, Arthritis, Harnwegsinfektionen bis hin zu Blasen- und Nierensteinen.

Tipp: Auch kalt zu genießen. Machen Sie sich abends eine große Teekanne mit Brennesseltee. Wenn Sie keine Teekanne haben, tuts auch ein großer Kochtopf. Sie sparen sich dadurch eine Menge Zeit, indem Sie nicht jede Tasse einzeln zubereiten müssen.

 

Grüner Tee – Der Schlankmacher unter den Detox-Tees

Gehen Sie in den Supermarkt, so werden Sie in der Teeabteilung von verschiedenen Grünteesorten geradezu bombardiert. Jasmintee, Matcha, Sancha, Sensa oder Matetee werden in allen Variationen angeboten. Der wohl gesündeste, aber zugleich teuerste Grüntee ist der Matcha-Tee. Durch seinen unübertroffenen Geschmack eignet er sich perfekt für Kultgetränke wie Latte Matcha oder Matcha Smoothies. Unter Ernährungsexperten gilt das Superfood als Geheimwaffe im Bereich des Anti-Aging. Matcha Tee hat einen weit höheren ORAC-Wert als Blaubeeren, Rotwein, Nüsse oder jegliches Gemüse. Der ORAC-Wert gibt an, wie stark ein Lebensmittel freie Radikale neutralisieren kann. Er misst das antioxidative Potential. Es lohnt sich also hier ein wenig in die Tasche zu greifen. Belohnt wird man mit einem tollen Geschmackserlebnis, der jeden Kaffeetrinker die Stirn runzeln lässt. Wie alle anderen Grüntees, hat Matcha einen hohen Koffeingehalt, wobei das Koffein aufgrund der Gerbstoffe relativ langsam wirkt. Zu den Schlankmachern zählt der grüne Tee allgemein, weil ihm eine bemerkenswerte Wirkung auf den Stoffwechsel zugesprochen wird. Dies liegt an dem verhältnismäßig hohen Koffeingehalt und den sogenannten Catechinen, welche sich positiv auf die Fettverdauung, die Fettresorption und auf den Cholesterinspiegel auswirken. Sie wirken Stoffwechselanregend und beschleunigen somit den Gewichtsverlust. Die Bitterstoffe im Grüntee sorgen dafür, dass Sie vor Heißhungerattacken verschont bleiben.

Auch dieser Detox-Tee strotzt nur so vor Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen. Er hat gegenüber Schwarztee einen weitaus höheren Vitamingehalt. In der Präventation verschiedener Krankheiten spielt Grüntee schon lange eine übergeordnete Rolle. Studien bezüglich Hepatitis, Nierenleiden, diverser Krebserkrankungen oder Herz- und Alterserkrankungen bezeugen die Wirksamkeit dieses Alleskönners. Egal welchen Sie nehmen, Ihr Körper wird es Ihnen langfristig danken.

Tipp: Lassen Sie Grüntee länger als gewöhnlich ziehen. Er schmeckt dann zwar bitterer, unterdrückt das Hungergefühl aber dafür um so intensiver.

Rotbuschtee – das Mineralstoffwunder der Detox-Tees

Rotbuschtee ist das Nationalgetränk Südafrikas. Man kennt ihn auch unter dem Namen Rooibos oder Massai. In heißen Sommertagen ist dieses eisgekühlte Getränk der optimale Zaubertrank. Der hohe Anteil an Mineralstoffen macht ihn zu einem natürlichen isotonischen Durstlöscher.

Rotbusch hat weniger Gerbstoffe und kein Koffein, was ihn auch für Menschen mit Bluthochdruck empfehlenswert macht. Neben seinem hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen enthält er auch sekundäre Pflanzenstoffe, die für die körpereigene Abwehr unerlässlich sind. Zu ihnen gehören die Gruppe der Phenole und Flavonoide. Die bekanntesten sind Quercitin, Querzitrin und Isoquerzitrin. Sie können Herz-Kreislauf-, sowie Krebserkrankungen vorbeugen. Querzitin , der für die Bildung des Glückshormons Serotonin verantwortlich ist, erzeugt eine stimmungsaufhellende Wirkung. Quasi Glück aus der Flasche. Durch das enthaltene Fluor schützt er nicht nur die Zähne, er lindert auch Schlafstörungen, Allergiesymptome und wirkt antibakteriell Mit seinem milden und fruchtigen Geschmack ist er ein Begleiter einer jeden Mahlzeit.

Tipp: Am besten eisgekühlt!

0 comments on “Detox-TeeAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.