Tisch mit einer Auswahl an Superfoods

Detox-Lebensmittel

Bereichern Sie Ihre Detox-Kohlsuppendiät um diese Detox-Lebensmittel

Hier die wichtigsten Detox-Lebensmittel, die Sie in Ihre Kohlsuppendiät einbauen sollten.

Detox-Lebensmittel: Zitrone

Lernen Sie die Heilkraft der Zitrone kennen...Zitronenkur

Detox-Lebensmittel: Heidelbeeren und Kardamom

Heidelbeeren steigern die Anzahl von weißen Blutkörperchen, die für eine schnelle Immunabwehr notwendig sind. Sie sind die erste Instanz gegen schädliche Eindringlinge – quasi „natürliche Killer“. Bei sportlicher Anstrengung oder einem geschwächten Immunsystem nehmen diese normalerweise ab. Doch bei einem täglichen Konsum von Heidelbeeren vervielfachten sich diese natürlichen Killerzellen sogar. Heidelbeeren können also die Anzahl weißer Blutkörperchen erhöhen. Das natürliche Gewürz Kardamom ist in der Lage diese Wirkung um das Zehnfache zu erhöhen. Also gute Kombination.

Detox-Lebensmittel: Acaibeere, Aroniabeere, Gojibeere

Heidelbeeren

Auch sie enthalten eine Menge antioxidatives Potential. Sind im Vergleich zu den heimischen Beeren doch recht teuer und für den täglichen Gebrauch daher recht unvorteilhaft. Als getrocknetes Pulver (Acai Pulver) enthalten sie Spitzenwerte an Antioxidantien und lassen sich prima in Smoothies integrieren.

Detox-Lebensmittel: Pilze

Pilze enthalten die Aminosäure Ergothionein. Die höchsten Werte dieser Aminosäure wurden in Pilzen gemessen. Es kann bis in die Mitochondrien der Zelle gelangen. Es bietet einen Schutz der DNA vor freien Radikalen und verhindert einen schnellen Zelltod.

Pilze erhöhen nachweislich Antikörperwerte im Blutbild. Selbst eine Woche nach dem Konsum von Champignons bleiben die Werte in einem hohen Bereich, bis sie schließlich abfallen. Zusätzlich verfügen sie über ein entzündungshemmendes, sowie antiallergisches Potential. Sie wirken sich stärkend auf das Immunsystem aus. Also schnell in die Kohlsuppe.

Detox-Lebensmittel: Leinsamen

Was in diesen kleinen Körnern steckt ist schier unglaublich. Ihr Gehalt an essenziellen Omega-3-Fettsäuren ist als pflanzliche Quelle unübertroffen. Was Sie aber zu etwas besonderem macht ist ihr hoher Lignangehalt. Im Vergleich zu zu anderen Lignanquellen enthalten sie das hundertfache. Lignane sind Phytoöstrogene . Sie vermögen die Wirkung des körpereigenen Östrogens zu dämpfen. So konnte das Tumorwachstum bei Brustkrebspatientinnen stark eingeschränkt werden. Im Hinblick auf Prostata- und Dickdarmkrebs zeigten sich ähnliche Erfolge.

Bluthochdruckpatienten die täglich Leinsamen in ihre Nahrung mischten, konnten den Blutdruckwert effektiver Senken als dafür vorgesehene Medikamente. Und das ganz ohne Nebenwirkungen. Forschungen haben nachgewiesen, dass sie Cholesterin und Blutzuckerwerte unter Kontrolle halten und Entzündungen mindern.

Detox-Lebensmittel: Kurkuma

Das unscheinbare gelbe Pulver ist eine Allzweckwaffe im Kampf gegen viele Krankheiten. In seinem Heitmatland Indien ist man sich über dessen Wirkung bewusst. So verzehren viele Inder täglich einen Teelöffel Kukuma um sich die antibakteriellen Wirkung des Pülverchens zunutze zu machen. Und ihre Gesundheit gibt Ihnen recht.

Durch eine Vielzahl verschiedener Mechanismen spielt Kurkuma eine Rolle bei der Präventation und der Behandlung von Lungenkrankheiten, Hirnkrankheiten und diverser Krebserkrankungen. Vor allem bei entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis oder entzündlichen Darmerkrankungen hat sich Kurkuma bewährt.

Also rein in die Kohlsuppe

Detox-Lebensmittel: Ingwer

Ingwer unterstützt bei fast allen Entzündungen im Körper die Heilfunktion. Von Arthritis bis hin zu entzündlichen Atemwegserkrankungen fördert es eine schnellere und effektivere Heilung oder Linderung. Ingwer verbessert dir Blutzirkulation und wirkt sich positiv auf unser Hormonsystem aus, weshalb er auch gerne als Fettburner bezeichnet wird. Er erleichtert dem Körper die Nährstoffaufnahme und hilft ihm den Blutzuckerspiegel auszubalancieren.

Auch als Schmerzmittel bei Migränepatienten oder bei Menstruationsbeschwerden hat sich Ingwer bewährt. Es kann als Tee getrunken oder in Pulverform eingenommen werden. Beides sind gute Alternativen zur Knolle.

Detox-Lebensmittel: Knoblauch

  • Der Inhaltsstoff Allicin wirkt antibakteriell und kann Hautunreinheiten beseitigen

  • der in Knoblauch enthaltene Schwefel ist wichtig für die Keratin-Herstellung und stimuliert somit das Haarwachstum von der Wurzel an

  • Sulfide wirken antiviral und schützen vor Erkältungen

  • kann den Blutdruck senken

  • kann das schlechte LDL-Cholesterin senken

  • sorgt für eine verbesserte Hirndurchblutung

Tipp: Knoblauch-Zitronen-Ingwer Kur

Detox-Lebensmittel: Zimt, Gewürznelken, Kardamom

Zimt und Gewürznelken sind die Lebensmittel mit den höchsten Orac-Werten. Der Orac-Wert gibt an, wie hoch die antioxidative Gesamtkapazität eines Lebensmittels ist. Je höher desto besser. Auch wenn man es den beiden Gewürzen nicht ansieht. Sie sind reich an wichtigen Nährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Zimt reguliert den Blutzucker und somit die Insulinproduktion was wiederum Einfluss auf die Fettspeicherung im Körper hat.

Tipp: Verwenden Sie Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz für hohe Orac-Power

Detox-Lebensmittel: Mandeln

Mandeln

Oft wird die Mandel zu den Nüssen gezählt. Sie gehört aber wie die Kirsche oder die Aprikose zur Klasse der Steinfrüchte. Sie sind reich an Mineralstoffen. Magnesium und Calcium sind in einem günstigen Verhältnis enthalten, so dass diese optimal von Körper aufgenommen werden können. Das wichtige Anti-Aging Vitamin E und viele B Vitamine sind enthalten. Der Folsäureanteil ist sehr hoch. Mandeln sind anders wie Nüsse ein basisches Lebensmittel und so für eine basische Ernährung perfekt geeignet. Ihr Fett ist von bester Qualität und besteht hauptsächlich aus einfachen ungesättigten Fettsäuren. Die speziellen Ballaststoffe sorgen für ein gesundes Magen Darm-Milieu.

Mandeln wirken gegen Bluthochdruck, hohe Blutfettwerte und beugen Diabetes vor. Sie stärken die Knochen und helfen sogar noch beim Abnehmen.

Tipp: Mandelmilch anstatt normaler Milch. So entgehen Sie den tierischen Hormonen.

Detox-Lebensmittel: Weizengras, Spirulina und Chlorella

Angepriesen werden diese Superfoods mit hohen Versprechungen. Ob Sie diesen Erwartungen gerecht werden sei dahingestellt. Eine Ernährung mit richtigen Lebensmitteln ist künstlich geformten Presslingen stets vorzuziehen. Es hat sich immer wieder erwiesen das eine Ernährung mit frischem Obst und Gemüse gesundheitlich weit effektiver ist als eine Supplementierung einzelner Kapseln. Nicht zu vergessen sind Synergieeffekte einer breit gestreuten Obst- und Gemüsewahl. Im Verbund entfalten sie ihr breites Spektrum und Potential. Wenn Sie wirklich zu Weizengraspulver oder Algenpräparaten greifen, dann achten Sie auf die Auswahl von Bioprodukten. Die chemische Belastung kann oft sehr hoch sein. Diese Produkte sind nicht unbedingt schlecht, doch sind sie nötig? Ein in Pulverform verzehrter Weizengrassaft steht in keinem Vergleich zu einem frisch gepressten Weizengrassaft.

Detox-Lebensmittel: Nüsse und Samen

Zu ihnen gehören unter anderem Walnüsse, Pistazien, Paranüsse, Erdnüsse, Haselnüsse, Cashewkerne, Chiasamen, Hanfsamen oder Kürbiskerne.

Wenn Sie zu wenig Nüsse und und Samen in Ihre Ernährung integrieren ist das für Ihre Gesundheit schlimmer als der Verzehr von verarbeiteten Fleischwaren. Der Verzehr von zu wenig Nüssen und Samen kostet jährlich mehr Menschen das Leben als der Konsum illegaler Drogen.

Alle Nüsse haben ihre speziellen Vorzüge. Am besten man isst sie querbeet. Falls man sich für eine Entscheiden müsste, so wäre das wohl die Walnuss. Ihr Gehalt an Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren zählt zu den höchsten. Das Potential Krebszellenwachstum zu hemmen scheint bei ihnen am höchsten. Generell zeigen Studien, dass Menschen, die regelmäßig Nüsse essen, seltener an Krebs, Herzkrankheiten und Atemwegserkrankungen sterben. Eine Tagesmenge von 30 Gramm Nüssen hat erwiesenermaßen das Schlaganfallrisiko einer Kontrollgruppe halbiert. Im Gegensatz dazu zeigte sich bei einer Verwendung von Olivenöl kein solcher gesundheitlicher Vorteil. Der einzige Vorteil von Olivenöl scheint zu sein, dass es schlechte tierische Fette ersetzen kann.

Speziell Erdnüsse scheinen das Herz-Kreislauf-Risiko und das Brustkrebsrisiko zu senken. Lassen Sie die Fischölkapseln weg und essen Sie mehr Nüsse.

Detox-Lebensmittel: Granatapfel

Der Granatapfel ist eine richte Altersbremse. Er galt schon vor Jahrtausenden als Symbol für ewige Jugend. Vor allem für Frauen in den Wechseljahren können die vielen pflanzlichen Hormone eine echte Hilfe darstellen. Mit dem uns bekannten Apfel hat er wenig gemein.In arabischen Ländern werden Braut und Bräutigam mit Granatapfelkernen beworfen, damit sollen ihnen Fruchtbarkeit und ewige Liebe zuteil kommen. Schuld an der so gesundheitsfördernden Wirkung sind die Polyphenole. So besitzen Granatäpfel davon deutlich mehr als zum Beispiel Rotwein oder grüner Tee. Auch hier findet sich wieder das uns nun bekannte Resveratrol wieder. Außerdem besitzt der Granatapfel neben Zink und Selen eine Vielzahl anderer Vitamine. Er sorgt für sanfte Haut und glänzende Haare. In der Krebsforschung ist der Granatapfel stetig auf dem Vormarsch.

Tipp: Für die Zubereitung halbieren Sie einen Granatapfel. Entkernen Sie ihn in einem Wasserbad (Topf), so vermeiden Sie eine Menge Schmutz und Arbeit. Die Kerne werden auf den Boden sinken und der Abfall wird oben schwimmen.

Granatapfel in zwei Hälften geteilt
Granatapfel in Waaserbad entkernt

0 comments on “Detox-LebensmittelAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.